BREDEVOORT UND HUIZE SINT BERNARDUS

Das malerische Städtchen Bredevoort und seine Umgebung haben eine sehr reiche Geschichte. Huize Sint Bernardus, in dem De Heerlyckheid untergebracht ist, spielte darin eine wichtige Rolle.

Ein Überblick über die historischen Fakten:

1188

Die erste schriftliche Erwähnung der Burg Bredevoort.  

1350

Bredevoort erhält Münzrecht.

1388

Bredevoort erhält offizielle Stadtrechte und darf sich jetzt Stadt Bredevoort nennen.

1568-1648

Im 80-jährigen Krieg nimmt Bredevoort an den Gefechten zwischen den Truppen der Generalstaaten und der Spanier teil und wird mehrmals belagert und erobert.

1626

Geburt von Hendrickje Stoffels, der berühmtesten Einwohnerin von Bredevoort. Sie wurde später Haushälterin und Lebensgefährtin von Rembrandt. Ihr Standbild steht in 't Zand (gegenüber Hotel De Heerlyckheid).

1646

Die PULVERTURMKATASTROPHE, Am 12. Juli schlug ein Blitz in einen der Burgtürme ein, wodurch das dort gelagerte Schießpulver explodierte. Dabei kamen 40 Menschen ums Leben. Hendrickje Stoffels beschloss daraufhin, ihr Glück bei Rembrandt in Amsterdam zu suchen.

1795

Verwaltungstechnische Änderungen aufgrund der französischen Besetzung. Das Verwaltungsgebiet Bredevoort wird aufgeteilt.

Im Auftrag von Jan Satink, Oberstleutnant in der Armee der Generalstaaten, wird auf dem Gelände, auf dem die Vorburg von Burg Bredevoort stand, Huize St. Berardus errichtet.

1897

Das Gebäude geht in den Besitz von Pastor Bernardus Mulders über, der dort ein Krankenhaus einrichten möchte. Unter der Leitung der Franziskanerinnen von Thuine wurde das R.K. St. Bernardus Gesticht (Sanatorium) gegründet.

1933

Das Gebäude wird als Altersheim in Gebrauch genommen, wonach 1938 die Schwestern von St. Joseph aus Amersfoort die Nachfolge der Schwestern von Thuine antreten.

1985

Die letzten Schwestern von St. Joseph verlassen Bredevoort endgültig.

1988

Huize Sint Bernardus wird von der Stiftung Pflegeheim St. Bernardus, die das Gebäude auch als Altersheim nutzt, renoviert und erweitert.

2008

Umzug des Seniorenheims an einen neuen Standort.

2015 / 2016

Der Garten wird von Grund auf renoviert, indem kranke Bäume gefällt und neue Jungbäume gepflanzt werden. Durch den Park wird ein "schwebender", über zwei Meter breiter Betonweg mit Betonelementen angelegt, die etwa 25 Zentimeter über dem Bodenniveau zu schweben scheinen.

2016

Jos Betting & Nicole Prinsen kaufen das Sint Bernardus-Gebäude und beginnen mit der Renovierung.

2020

Eröffnung des neuen Boutique Hotel & Brasserie de Heerlyckheid!

CHECK
ROUTE
ARRANGEMENTEN
CONTACT